Umstieg auf Microsoft Windows 10

Umstieg, Upgrade und die Direktinstallation auf

Microsoft Windows 10


 

Neue Funktionalitäten von Windows 10

 

Erfahren Sie alles über die neuen Funktionalitäten von Windows 10, einschließlich der Rückkehr des Startmenüs, Cortana und Microsoft Edge.

 

Quelle: Informationen aus “Wikipedia, die freie Enzyklopädie”,

Quelle: Informationen aus BILDNER Verlag GmbH  http://www.bildner-verlag.de/

 

Hier erfahren Sie mehr:

 

 

Umstieg, Upgrade auf Windows 10Über Windows 10

 

Upgrade oder Umzug von Windows 7-Windows 10 mit (Allen Versionen)

 

Die Aktion Upgrade oder Umzug gilt für alle Windows 7/8 Versionen wie Home Basic, Home Premium, Professional und Ultimate & Enterprise.

 

Achtung wichtige Info; Das Upgrade direkt von Windows XP auf die neue Version Windows 10 ist nicht möglich

 

Quelle: Informationen aus „Wikipedia, die freie Enzyklopädie“, Quelle: Informationen aus BILDNER Verlag GmbH  http://www.bildner-verlag.de/ 

 

 

Windows 7/8/10 auf einem PC-Einrichten.

 

Sie sind eine kleine Firma, ein Verein  oder Privatnutzer. Sie wollen ihre Programme, Daten und Anwendungseinstellungen in die Windows 7 Versionen übernehmen, dann nehmen sie ein Upgrade oder Umzug von XP oder Windows Vista auf Windows 7/8/10 vor.

 

Weblayout-Mannheim wird sie dabei unterstützen.

 

Falls Sie einen alten Rechner wie Windows XP haben müssen Sie bestimmte Voraussetzungen vor der Insatallation überprüfen.

Es ist nur dann für Sie von Interesse, wenn Sie einen Computer haben, auf dem bisher ein anderes Betriebssystem oder noch gar keines installiert ist. In dem Fall müssen Sie Windows 7 nämlich auf den Rechner aufspielen.

Haben Sie auf Ihrem PC bislang mit Windows XP gearbeitet, müssen Sie eine kom­plette Neuinstalation durchführen. Dasselbe gilt logischerweise, wenn sich auf dem Rechner noch gar kein Betriebssystem befindet.

Besitzen Sie einen Computer mit Windows Vista, wäre es zwar möglich, die Neuinstallation zu vermeiden und nur ein sogenanntes Upgrade durchzuführen. Wenn Sie den Rechner aber schon eine Weile im Betrieb haben, ist es dennoch sinnvoll, eine Komplettinstallation durchzuführen. Dann haben Sie nämlich hinterher ein blitzsauberes System ohne Altlasten. Was bei einem Upgrade nicht gewährleistet ist, weil Sie dann im schlimmsten Fall Fehler oder Systembremsen mitschleppen würden.

 

 

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um Windows 7/8/10 auf ihrem PC auszuführen:

Istzustand ermitteln

 

der installierten Programme bewerkstelligt man am Besten, indem man in der Systemsteuerung unter Software die installierten Programme anzeigen lässt und sich jene notiert, welche man nachher auch wieder braucht. Was nicht geht, ist diese Programme zu extrahieren. Man braucht also zwingend die Installationsträger oder Programmdatei dieser Programme, um diese auf Win 7 zu installieren. Auch die personalisierten Daten dieser Programme lassen sich schlecht extrahieren, da es durchaus sein kann, dass das Programm für Windows 7 andere Stellen zur Speicherung verwendet. Manchmal ist es möglich, den Ordner des Programms im Programmeordner zu kopieren und nachdem man das Programm unter Windows 7 installiert hat, diesen dann dort mit Administratorrechten wieder hin zu kopieren, was die dortigen Dateien überschreibt. Dies funktioniert aber aufgrund etwaiger Versionsunterschiede nicht zwingend.

 

Wichtig: Vorher überprüfen (Windows 7/8/10 tauglich ??)

 

  • Sind die Interne-Treiber (Grafikkarte, Sondkarte und Modem) aktuell?
  • Welche Peripheriegeräte-Hersteller (Drucker, Scanner, Fax ) benutzen Sie und sind Ihre Geräte-Treiber aktuell?

 

Achtung wichtige Info; Das Upgrade direkt von Windows XP auf die neue Version von Windows 10 ist nicht möglich

 

System bereinigen:

 

bewerkstelligt man mit dem Tool Ccleaner. Damit lassen sich Programme deinstallieren und anderen Müll beseitigen. Bevor man die Browserprofile sichert, sollte man überall deren Cache löschen. Aber nur den Cache, damit Passwörter, Cookies etc. nicht verloren gehen.

Nach dem Gebrauch von Ccleaner nutzt man das Tool combofix. Damit werden Rootkits, Malware und andere Schädlinge entfernt. Der installierte Virenscanner sollte zur Laufzeit deaktiviert werden. Das Toll ist menügeführt. Eventuell muss noch die Microsoft Wiederherstellungskonsole nachinstalliert werden. Hierzu ist ein Internetzugang notwendig.

Nach Gebrauch der beiden Tools sollte der Müll weg sein. Am Besten löscht man noch die meist unter „Eigene Dateien“ liegenden nicht mehr gebraucht werdenden Dateien, damit man diese nicht wieder mit überträgt.

 

Vor der Installation wichtige Daten in Sicherheit bringen

 

„Windows 7 Upgrade Advisor“ installieren auf dem alten PC

 

Mit dem „Windows 7 Upgrade Advisor“ prüfen Sie, ob Ihr PC für eine Aktualisierung auf Windows 7 geeignet ist.
Mit dem „Windows 7 Upgrade Advisor“ können Sie herausfinden, ob Ihr PC für eine Aktualisierung auf Windows 7 geeignet ist, welche Windows 7-Version (Home Premium, Professional und Ultimate) am besten Ihren Bedürfnissen entspricht und welche Funktionen von Windows 7 auf dem PC ausgeführt werden können.

 

Versionen: 32 Bit (x86) oder 64 Bit (x64) beachten

  • 1-GHz-Prozessor oder höher mit 32 Bit (x86) oder 64 Bit (x64)
  • 1 GB RAM (32-Bit) oder 2 GB RAM (64-Bit)
  • 16 GB verfügbarer Festplattenspeicher (32-Bit) oder 20 GB (64-Bit)
  • DirectX 9-Grafikgerät mit WDDM 1.0- oder höherem Treiber

 

Wichtig; Sind die Interne-Treiber (Grafikkarte, Sondkarte und Modem) aktuell?

 

 

Welche Peripheriegeräte-Hersteller (Drucker, Scanner, Fax ) benutzen Sie und sind Ihre Geräte-Treiber aktuell?

 

Weitere Anforderungen zum Verwenden bestimmter Funktionen:

 

  • Internetzugriff (möglicherweise fallen hierfür Gebühren an) Je nach Auflösung sind für die Videowiedergabe zusätzlicher Speicher und eine erweiterte Grafikhardware erforderlich.
  • Für optimale Leistung wird möglicherweise bei einigen Spielen und Programmen eine Grafikkarte vorausgesetzt, die mit DirectX 10 oder höher kompatibel ist.
  • Für einige Windows Media Center-Funktionen können ein TV-Tuner und zusätzliche Hardware erforderlich sein.
  • Windows Touch und Tablet PCs erfordern spezielle Hardware.
  • Heimnetzgruppe setzt ein Netzwerk sowie PCs voraus, auf denen Windows 7 ausgeführt wird.
  • Für die DVD-/CD-Erstellung ist ein kompatibles optisches Laufwerk erforderlich.
  • Für BitLocker ist Trusted Platform Module (TPM) 1.2 erforderlich. Für BitLocker To Go ist ein USB-Flashlaufwerk erforderlich.
  • Windows XP-Modus erfordert zusätzliche 1 GB RAM und 15 GB zusätzlichen verfügbaren Festplattenspeicher.
  • Für die Musik- und Soundwiedergabe ist ein Audioausgabegerät erforderlich.
  • Produktfunktionalitäten und Grafiken können je nach Systemkonfiguration abweichen. Für bestimmte Funktionen ist ggf. erweiterte oder zusätzliche Hardware erforderlich.

 

PCs mit Mehrkernprozessoren:

 

Windows 7 ist für die Verwendung mit modernsten Mehrkernprozessoren ausgelegt. Alle 32-Bit-Versionen von Windows 7 unterstützen bis zu 32 Prozessorkerne. Die 64-Bit-Versionen können bis zu 256 Prozessorkerne unterstützen.

 

PCs mit mehreren Prozessoren (CPUs):

 

Kommerzielle Server, Arbeitsstationen und weitere High-End-PCs verfügen möglicherweise über mehr als einen physischen Prozessor. Windows 7 Professional, Enterprise und Ultimate unterstützen zwei physische Prozessoren für die beste Leistung auf diesen Computern. Windows 7 Starter, Home Basic und Home Premium erkennen nur einen physischen Prozessor.

 

 

(Quelle „Wikipedia, die freie Enzyklopädie“)

 

Umsteigen auf Windows 10, Weitere Infos….

 

Dieser Artikel gibt Antworten auf alle wichtigen auf alle wichtigen Fragen rund um Windows 10  kennen. Vom ersten Start des neuen Betriebssystems bis hin zu persönlichen Anpassungen und Sicherheitseinstellungen lernen Sie alle Funktionen Schritt für Schritt kennen Sie erfahren, wie Sie verschiedene Aufgaben mit den passenden Apps lösen und erhalten Tipps zum effektiven Arbeiten. So kommen Sie von Anfang an einfach zum Ziel.

 

Aus dem Inhalt:

  • Einführung in die Benutzeroberfläche von Windows 10
  • Startmenü und Desktop-persönliche Einstellungen vornehmen
  • Sprachsteuerung Cortana nutzen
  • Datei- und Ordnerorganisation
  • Benutzerkonten verwalten
  • Apps aus dem Windows Store installieren
  • Alles über OneDrive
  • Mit Microsoft Edge im Internet surfen
  • Kommunikation via E-Mail
  • Termine, Fotos und Kontakte im Griff

 

© BILDNER Verlag GmbH l

Bahnhofstraße 8 i 94032 Passau www.bildner-verlag.de
ISBN 978-3-8328-0159-5

 

 

Systemanforderungen

 

Windows 10 hat grundsätzlich ähnliche Anforderungen an die Hardware wie die Vorgängerversionen Windows 7 oder Windows 8(.1). Im Gegensatz zu Windows 8 muss das Display zum Starten von Apps keine Auflösung von mindestens 1024 x 768 Pixeln mehr haben.

 

 

Mindestanforderungen für die Hardware von Windows 10

Komponente Architektur
32-Bit 64-Bit
Prozessor 1-GHz-Prozessor oder -SoC 1-GHz-Prozessor oder -SoC
Arbeitsspeicher 1 GB 2 GB
Grafikkarte DirectX 9+ mit WDDM 1.0 Treiber
Display Auflösung von 800 × 600 Pixel
HDD freier Platz 16 GB 20 GB

Quelle: Informationen aus „Wikipedia, die freie Enzyklopädie“

 

 

Herzlich willkommen!

 

Computer und Internet sind mit ihren vielfältigen Möglichkeiten aus den heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Um diese Technik sinnvoll zu nutzen, zum Beispiel im Umgang mit gängi­gen Programmen, sollten Sie die grundlegenden Funktionen von Windows kennen und verste­hen. Wenn Sie einen neuen Computer, egal ob Laptop, Notebook, Tablet oder Desktop-PC mit Windows 10 erworben oder ein Upgrade auf Windows 10 durchgeführt haben, finden Sie hier Hilfe, Anleitungen und Tipps.

 

Es spielt keine Rolle, ob Sie absoluter Computerneuling sind oder bereits über Vorkenntnis­se verfügen, dieser  Artikel will Ihnen den Einstieg und Umstieg so leicht wie möglich machen. Übersichtlich und mit zahlreichen Bildern lernen Sie in Schritt für Schritt-Anleitungen, wie Sie Windows 10 privat und im beruflichen Alltag sicher und effizient nutzen.  Zahlreiche ergänzende Tipps und Anmerkungen finden Sie außerdem in der Randspalte.

 

 

  • Der erste Teil richtet sich in erster Linie an Anfänger/innen und erläutert zunächst grundlegende Eingabe-und Bedienungstechniken mit Maus, Touchpad und Tastatur sowie Fingergesten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie ein Microsoft-Konto einrichten und was beim ersten Start von Windows 10 zu beachten ist. Erfahrenere Nutzer können dieses Kapitel natürlich einfach übergehen
  • Ein weiteres Teil macht Sie der Reihe nach mit Startmenü, Taskleiste, Apps, den wich­tigsten Fenstertechniken und dem neuen Info-Center vertraut. Anschließend erfahren Sie, wie Sie die Sprachassistentin Cortana einrichten und für Termine, Erinnerungen und zur Su­che nach Informationen einsetzen. Wir zeigen Ihnen außerdem, wie Sie mehrere Desktops nutzen oder mit Windows im Tabletmodus arbeiten
  • Mit der Verwaltung und Speicherung Ihrer Daten befasst sich ein anderer Artikel. Sie erfahren, wie Sie Ordnung auf der Festplatte schaffen, den kostenlosen Cloud-Speicher OneDrive nutzen, CDs/DVDs brennen, schnell die Festplatte nach Dateien durchsuchen, Dateien komprimieren und für andere Personen freigeben und vieles mehr
  • Ausführliche Tipps zu persönlichen Einstellungen erhalten Sie in Teil 4. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Startmenü, Desktop, Sperrbildschirm, Taskleiste und das Info-Center an Ihre Wünsche und Bedürfnisse anpassen und z. B. eigene Fotos als Bildschirmhintergrund ver­wenden oder Ihr persönliches Startmenü. Auch die Verwaltung Ihres Be­nutzerkontos gehört dazu
  • Teil 5 und 6 erklären ausführlich die Einstellungen zu Hard- und Software. Besonderer Wert wurde dabei auf das Thema Datenschutz und Sicherheit gelegt. Darüber hinaus erfah­ren Sie, wie Sie weitere Benutzerkonten erstellen, Laufwerke und Speicherplatz verwalten, Apps aus dem Windows Store beziehen, installieren und deinstallieren, Drucker anschlie­ßen, Netzwerk-, in besondere WLAN-Einstellungen, kontrollieren, Daten sichern und wie­derherstellen

 

In den letzten beiden Teilen stellen wir Ihnen verschiedene nützliche Apps vor. Sie erfah­ren, wie Sie den Browser Microsoft Edge effizient nutzen, wie Sie Ihre Aufnahmen von der Kamera auf den PC übertragen und mit der App Fotos verwalten und bearbeiten. Außer­dem stellen wir die kostenlosen Apps Mail, Kalender und Kontakte vor. Damit sind Sie gut gerüstet, um Nachrichten auszutauschen,, Ihre Kontaktinformationen zu speichern, sowie Termine und Geburtstage im Blick zu behalten.

 

Updates

Windows 10 und die meisten der beschriebenen Apps werden von Microsoft laufend durch Up­dates aktualisiert. Dadurch können sich ihr Aussehen im Vergleich zu den Abbildungen im Buch und ihr Funktionsumfang geringfügig ändern, dies gilt auch für den Windows Store.

 

Dieser Artikel beinhaltet alle Änderungen, die in Windows 10 aufgrund des Anniversary Updates vorgenommen wurden. Dabei handelt es sich um das zweite große Update, welches Anfang August 2016 installiert wurde und besonders Neuerungen im Bereich des Startmenüs und In­fo-Centers mit sich brachte. Nichtsdestotrotz gab es seit diesem Update weitere Aktualisierun­gen, die ebenfalls in diesem Artikel  berücksichtigt sind.